KinderBuchKino

Vorhang auf für das KinderBuchKino von

Thomas Pelzer!

Bei dieser multimedialen Veranstaltung werden Bilder aus Kinderbüchern auf eine Leinwand projiziert und mit Geräuschen akustisch in Szene gesetzt. So werden die Bilderbücher mit Elementen des Kinos und des Hörspiels zu einem ganz neuen Erlebnis zusammengeführt. Zur Abfolge der Bilder wird die Originalgeschichte von einem Erzähler live vorgelesen. 

Thomas Pelzer ist Vorleser und Sprecher vor dem Radiomikrofon, im Hörspielstudio und auf der Bühne. Beim KinderBuchKino gibt er den verschiedenen Figuren der Bilderbücher ihre unverwechselbaren Stimmen und erweckt die Texte mit der guten alten Kunst des Geschichtenerzählens zum Leben.
Bei dieser außergewöhnlichen Vorlesestunde entsteht eine besondere Atmosphäre: die Kombination der großformatigen, leuchtenden Projektionen mit dem Klang der Geräusche und den Worten des Erzählers regt die eigene Phantasie an und weckt die Freude an Büchern und Geschichten. So wird das KinderBuchKino für das Publikum zu einem spannenden, lustigen und unvergesslichen Erlebnis!

Bereits zum sechsten Mal ist das KinderBuchKino bei den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen zu Gast. Auch diesmal präsentiert Thomas Pelzer gemeinsam mit einer Übersetzerin die Geschichten zweisprachig. In diesem Jahr geht es beim KinderBuchKino buchstäblich um Leben und Tod. In zwei sich ergänzenden Büchern werden wichtige Fragen in einer ehrlichen, direkten Sprache und mit kindlich-träumerischen Bildern für das junge Publikum verständlich dargestellt: Was ist der Sinn des Lebens? Und was bedeutet es, wenn jemand stirbt? Dabei wird klar, dass Leben und Tod untrennbar miteinander verbunden sind. Und ob es nun kurz oder lang ist: Das Leben ist immer außergewöhnlich und einzigartig!

 

Die beiden folgenden Bücher werden vorgestellt:

Elisabeth Helland Larsen / Marine Schneider
Ein Leben mit dir
(Aus dem Norwegischen von Ursel Allenstein)
© 2017, Verlag Kleine Gestalten, Berlin

Das Leben ist ein buntes Wesen. Eigentlich sieht es so aus wie ein Mädchen, streift durch die Welt und trifft auf große und kleine Menschen, auf Tiere und Pflanzen. Das Leben begleitet jeden von uns von der Geburt bis zum Tod, an schönen und an weniger schönen Tagen. Dieses Buch erzählt davon, was das Leben alles für uns bereithält.


Elisabeth Helland Larsen / Marine Schneider
Das Leben und ich. Eine Geschichte über den Tod
(Aus dem Norwegischen von Ursel Allenstein)
© 2016, Verlag Kleine Gestalten, Berlin

Der Tod, in Gestalt eines grünäugigen kleinen Mädchens mit einer Blume im Haar, besucht kleine Tiere mit weichem Fell und große Tiere mit scharfen Zähnen. Sie besucht gütige Großmütter und bleibt so lange, bis diese ihre letzten Handarbeiten erledigt haben. So zieht das Mädchen namens Tod durch eine Welt voll sanfter Schönheit und erzählt von sich. Dieses Buch holt den Tod zurück ins Leben.

 

Ein Kurzfilm von der Autorin Elisabeth Helland Larsen ermöglicht bereits einen kleinen Einblick in die Bücher:
https://www.youtube.com/watch?v=o8P6K5T0eSM&t=35s


Es empfiehlt sich eine pädagogische Nachbesprechung in der Schule nach dieser Veranstaltung!