Lesung und Film: Harald Rosenløw Eeg

Diese Schulkinoveranstaltung ist eine besondere Gelegenheit, Schülern die Verbindung von Literatur und Film erfahrbar zu machen.
Zunächst liest der Autor Harald Rosenløw Eeg aus seinem Roman „Glasskår“ und stellt sich den Fragen der Schüler. Im Anschluss wird der Film „Einschnitte / Glasskår“ gezeigt.

 

 

Einschnitte / Glasskår

Spielfilm, Norwegen, Schweden 2002, Regie: Lars Berg, nach einer Literaturvorlage von Harald Rosenløw Eeg, 76 Min., empfohlen ab 12 Jahren


Viktors Leben dreht sich allein um seine Jungs, um Mädchen und erste Küsse – bis zu einem harten Einschnitt. Preisgekrönter Film über das Erwachsenwerden.

So ein älterer Bruder ist schon klasse. Viktor ist erst elf, aber sein älterer Bruder Ole zeigt ihm, wo es lang geht. Ob Eishockey, Coolness, oder der Umgang mit Mädchen: Ole weiß Bescheid. Ole weiß aber auch, dass er langsam an Krebs sterben wird, und das möchte Viktor nun gar nicht glauben. Auf wen könnte er sich denn dann noch verlassen? Dann wäre er ja der Stärkere! Und wer hilft ihm denn dann, eine Band zu gründen, einen ersten Kuss zu bekommen? Viktor ist ganz schön durcheinander, als er mit dem Erwachsenwerden anfangen muss...

Bei der Berlinale preisgekrönt, Erfolgsfilm bei Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ im Jahr 2002.

Norwegische Originalfassung – Deutsch eingesprochen

 

 

Termin:
Montag, 13. Mai 2019, 10.30 Uhr
Filmforum NRW im Museum Ludwig, Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln