Grußworte

Hier kommt… Portugal!

Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr die Kinderliteratur eines europäischen Nachbarlandes vorstellen können, die bislang bei uns noch fast unbekannt ist. Aber seit einiger Zeit macht diese Literatur mit internationalen Preisen und Auftritten z.B. auf der Leipziger Buchmesse oder der Kinderbuchmesse in Bologna von sich reden.

Zu Recht, wie wir finden!

Vom 10. – 22. Juni werden zehn portugiesische Autor*innen bzw.  Illustrator*innen ihre Geschichten und Bilder in Köln präsentieren. Die teilnehmenden Schulen, die Stadtbibliothek Köln und die Katholischen Öffentlichen Büchereien können sich auf spannende Lesungen und Workshops, ungewöhnliche Illustrationskunst und auf interessante Gäste für tolle Gespräche freuen. Aber auch für alle anderen bringen wir die Kinderliteratur aus Portugal nach Köln.

Zur Eröffnung der Buchwochen wird im Comedia Theater das mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Gustav-Heinemann-Preis ausgezeichnete Bilderbuch „Hier kommt keiner durch“ von Isabel Minhós und Bernardo Carvalho in einer zweisprachigen szenischen Lesung erstmals von dem Teatro Lusotaque unter der Regie von Myriam Chebabi auf die Bühne gebracht. Im Kulturbunker in Köln Mülheim präsentieren wir die von Maria Linsmann kuratierte Ausstellung „Hier kommt…Portugal!“. Da bei den diesjährigen Buchwochen Bilderbücher und die großartige zeitgenössische Illustrationskunst Portugals im Vordergrund stehen, zeigen wir in dieser Ausstellung rund 60 Exponate der zurzeit renommiertesten Illustrator*innen Portugals, die in einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm erlebbar werden. Und natürlich gibt es auch wieder das beliebte, zweisprachige KinderBuchKino und viele weitere kreative Workshopangebote.

Wir danken unseren Förderern und Unterstützern, allen voran der Republik Portugal und dem portugiesischen Buchinstitut (DGLAB – Direção-Geral do Livro, dos Arquivos es das Bibliotecas), dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Ameron Hotel, dem Zentrum Portugiesisch Sprachige Welt und der Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienforschung (ALEKI) der Universität zu Köln, sowie allen Dolmetscher*innen für ihre tatkräftige Unterstützung. Ohne diese Unterstützung wäre ein solches Literaturfest nicht möglich.

Hier kommt Portugal also mit seinen wunderbaren, farbenfrohen, ungewöhnlichen Büchern, Bildern und Geschichten! Heißen wir sie und ihre Autor*innen und Illustrator*innen ganz herzlich willkommen.

Boas vindas!